Mit Pictogenda weiss man immer was man machen wird, oder getan hat

Struktur und Übersicht über was kommen wird mag jeder. Wenn man Bilder einfacher verarbeiten kann als Worte, kann man nicht immer mit einem klassischen Terminplaner oder Kalender arbeiten. Speziell für diese große Gruppe gibt es den Pictogenda-Terminplaner und den Pictogenda-Kalender mit Monatsübersicht.
 

Pictogenda sorgt dafür, dass die Nutzer:

  • Von ihrem Tagesablauf und ihren Plänen berichten können (sodass andere sie besser verstehen);
  • Sich besser merken können, was sie noch tun müssen oder getan haben;
  • Einen Tages- und Wochenrhythmus erkennen und ein Zeitgefühl entwickeln;
  • (mit Unterstützung) selbst Termine planen können;
  • Termine und Aufgaben nachlesen können;
  • Planerische Fähigkeiten entwickeln;
  • Ein Gefühl der Kontrolle, Übersicht und Ruhe erfahren;
  • Selbstständiger werden.

Für wen ist Pictogenda?

Pictogenda hat eine große Fangemeinde in verschiedenen Altersklassen.
Alle benutzen Pictogenda auf ihre eigene Art und Weise und mit einem persönlichen Ziel.

Beispiele für Benutzergruppen:

  • Schüler verschiedener Förderschulen;
  • Menschen, die eine Tagesförderung besuchen oder betreut wohnen;
  • Menschen, die in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeiten;
  • Bestimmte Menschengruppen in Reha-Einrichtungen, z. B. Aphasiker;
  • Menschen, die ihr Gedächtnis unterstützen wollen. 

Wie funktioniert Pictogenda?

 

Nutzer von Pictogenda kleben zusammen mit ihren Eltern, Begleitern oder Lehrkräften Piktogramme für Termine oder Aufgaben in den Terminplaner. In Pictogenda wird auch oft gezeichnet oder in deutlich erkennbaren Buchstaben neben die Piktogramme oder Zeichnungen geschrieben.

  • Dadurch, dass die Nutzer von Pictogenda wöchentlich den Terminplaner aktualisieren, lernen sie mehr über den Rhythmus des täglichen Lebens und erlangen mehr Zeitgefühl.
  • Ihr Gefühl, Kontrolle zu haben und selbstständig zu sein, wächst, da sie sehen können, was sie noch tun werden beziehungsweise müssen.
  • Die Piktogramme helfen dabei, ein Gespräch zu führen und Erinnerungen hervorzurufen.
  • Zudem entwickeln die Nutzer die Fähigkeit, selbst zu planen.

Blättern Sie links durch Pictogenda, um einen ersten Eindruck zu bekommen.

Achtung: Nicht alle Seiten von Pictogenda werden gezeigt. Von den Piktogrammaufklebern sind nur die Erläuterungen aufgeführt.

Pictogenda drei Wochen ausprobieren?

Möchten Sie Pictogenda einfach mal ausprobieren? Registrieren Sie sich hier. Sie erhalten einen Link, über den Sie drei Probewochen downloaden können. 

Den dazugehörigen Satz Piktogrammaufkleber können Sie im Shop bestellen. 

Gefällt Ihnen Pictogenda? Dann können Sie diese gleich im Shop bestellen. 

Piktogrammaufkleber bestellen und selber machen

  • Im hinteren Teil von Pictogenda finden sie 24 Bögen mit 1683 Piktogrammaufklebern, die verschiedene Termine, Aufgaben und Ereignisse darstellen. Die Aufkleber sind in Kategorien eingeteilt, wie z. B. „Arbeit, Tagesaktivitäten und Schule“ oder „Sport und Freizeit“.
     
  • Zusätzliche Piktogrammaufkleber können Nutzer von Pictogenda oder deren Begleiter auf dieser Webseite bestellen.
     
  • Auf www.pictoselector.eu können Sie auch einen eigenen Satz an beispielsweise oft verwendeten Piktogrammen zusammenstellen und auf Blanko-Etikettenbögen drucken. Auch die Blanko-Etikettenbögen können Sie in unserem Shop bestellen.
     
  • Noch schöner ist es, eigene Fotos auf  www.pictoselector.eu hochzuladen und eigene, personalisierte Piktogrammaufkleber zu drucken. So wird Pictogenda noch persönlicher! 

Nieuwe picto's

 

Was bietet der neue Pictogenda-Terminplaner?

  • Eine stabile 6-Loch-Ringmappe im neuen, modernen Design, die in zwei Farben - meergrün und hellblau – erhältlich ist. Neu ist die durchsichtige Kunststoffhülle auf der Vorderseite für ein Foto oder ein Namensschild!
  • Das Kalendarium für ein Jahr, von Januar bis Dezember.
  • Anhand von Nutzererfahrungen wurde der Inhalt verbessert sowie das Design und die Gestaltung wurden modernisiert.
  • Eine Einteilung als Wochenkalender, dabei ist für jeden Wochentag ein Piktogramm auf Basis des Wortklangs gewählt (zur Verdeutlichung).
  • Im Vergleich zum Vorjahr mehr Platz für Aufkleber.
  • Einen Jahreskalender, um wichtige Tage zu markieren und weniger wichtige durchzustreichen (Neu!)
  • Einen Satz mit 1683 Piktogrammaufklebern (mit einigen neuen Piktogrammen!)
  • Einen Satz mit (Whatsapp-)Emoticon-Aufklebern, die beispielsweise genutzt werden können, um den Tag zu bewerten (Neu!)
  • Eine extra Anleitung für Betreuer und Begleiter, die im Einsteckfach an der Innenseite der Ringmappe zu finden ist (Neu!)
  • 16 Memoblätter, die teilweise liniert sind (Neu!)
  • Zugang zum Pictogenda Club, wo Sie zusätzliche Materialien finden können (Neu!)

Pictogenda 2019

Wussten Sie, dass …

  • Der Name „Pictogenda“ sich zusammensetzt aus den Wörtern „Piktogramm“ und „Agenda“?
  • Pictogenda von der niederländischen Logopädin Martina Tittse-Linsen entwickelt wurde?
  • Martina die erste Version von Pictogenda für Jan gemacht hat, einen Klienten mit geistiger Behinderung? Martina und Jan so besser ein Gespräch führen konnten? Und Jan immer genau wusste, wann Festlichkeiten waren?
  • Martinas Kollegen und der damalige Geschäftsführer so begeistert von Pictogenda waren, dass Martina und ihr Arbeitgeber (Stiftung Driestroom) Pictogenda zusammen herausgegeben haben?
  • Martina alle Piktogramme selbst zeichnet?
  • In der neuen Auflage ganze 1683 Piktogrammaufkleber zu finden sind?
  • Pictogenda auch auf Niederländisch und Französisch erhältlich ist?
  • Menschen aus sieben verschiedenen Ländern seit Jahren Pictogenda nutzen?
  • Ein Team aus mehreren Logopäden jedes Jahr aufs Neue mit seinen Ideen zur Entwicklung von Pictogenda-Produkten beiträgt?
  • Wir oft Betreuer, Fachleute und Nutzer von Pictogenda besuchen, um diesen weiter zu verbessern?
  • Wir es toll finden, wenn Sie Ideen und Verbesserungsvorschläge für uns haben?
  • Unser Pictogenda Club mit seinen begeisterten Mitgliedern und Nutzern von Pictogenda und/oder dem Kalender immer weiterwächst?
  • Wir sehr stolz sind auf unseren Pictogenda Club und auch auf alle Pictogenda-Nutzer, Sie!

Foto Martina Tittse-Linsen